Ausnahmen einer Datenrettung

Ausnahmen einer Datenrettung – wann kann keine Datenrettung durchgeführt werden?

In vielen, wenn nicht sogar den meisten Fällen können wir Daten von defekten USB Sticks retten.

Bei folgenden Speichermedien kann keine Datenrettung durchgeführt werden, falls der Controller defekt ist:

1. Speichermedien mit vergossenen Chips (drop shaped components) – ein Auslöten der Speicherchips ist nicht zerstörungsfrei möglich

Ausnahmen einer Datenrettung - drop shaped chip

drop shaped chip

 

 

2. monolithische Chips ohne Servicepins

monolith
monolith

 

 

 

 

 

 

 

 

 

monolith with layout
monolith mit layout

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugang zu den gespeicherten Daten ist nur möglich, wenn das Layout (der Schaltplan) bekannt ist.
Datenretter sprechen in diesem Zusammenhang vom „Pinout“ der Chips.

Neuere USB-Sticks und Speicherkarten des Herstellers „SanDisk“ können nicht ausgelesen werden, wenn der Controller defekt ist. Die Daten in den Speicherchips sind verschlüsselt, ein Brechen des Codes ist nicht möglich.
Bei älteren Sandisk Modellen bestehen dagegen noch gute Chancen, an die Daten zu gelangen.
Bitte erfragen Sie dazu von Fall zu Fall die Konditionen.

Ausnahmen einer Datenrettung bei Sandisk Compact Flash

Bei Compact Flash des Herstellers Sandisk bestehen dennoch gute Chancen auf eine Datenrettung.
Entgegen der üblichen Vorgehensweise nutzt Sandisk in vielen Modellen eine andere Art der Verschlüsselung.
Wir können in vielen Fällen noch Daten extrahieren.

Besucher dieser Seite suchten auch nach: